Jetzt online Termin buchen

Prophylaxe für Kinder und Jugendliche

Kleinkinder (0-3 Jahre)

„Milchzähne fallen ja eh aus. Diese kleinen Beißer brauchen doch keine besondere Pflege.”
Falsch gedacht! Denn gerade Milchzähne nehmen eine besonders wichtige Stellung im Kauapparat ein. Ein durchbrechender Milchzahn ist jedoch grundsätzlich gesund und kariesfrei.

Wie beim Erwachsenen ist Zucker auch für das Baby der größte Feind. Er ist sogar noch anfälliger gegenüber Kariesbakterien. Denn sein Schmelz ist noch nicht so widerstandsfähig wie der von bleibenden Zähnen. Milchzähne bieten kaum Widerstand gegen Karies.

Flaschennahrung und besonders süße Tees und Obstsäfte schädigen den Schmelz der Milchzähne. Dabei hat sich vor allem das “Dauernuckeln” am Fläschchen als zahnschädigend erwiesen. Je stärker und öfter die Zähne von den Säuren umspült werden, desto größer wird das Kariesrisiko.

Prophylaxeschwerpunkte:

  • Ernährungsberatung
  • Mit Durchbruch der ersten Milchzähne fluoridhaltige Zahnpasta
  • Kindgerechte Zahnputzübungen
  • ggf. Versiegelung (bei hohem Kariesrisiko!)

Kindergartenkinder (3-6 Jahre)

Die Milchzähne dienen als Platzhalter für die nachrückenden, bleibenden Zähne. Gehen sie frühzeitig verloren, kann es zu Zahnfehlstellungen und dadurch zu aufwendigen kieferorthopädischen Korrekturen kommen. Und nur ein vollständiges, gesundes Milchgebiss erlaubt es dem Kind, sprechen zu lernen und richtig zu kauen. Karies an den Milchzähnen kann außerdem bleibende Schäden an den zweiten Zähnen verursachen.

Prophylaxeschwerpunkte:

  • Weiterhin Ernährungsberatung
  • Mit Durchbruch der ersten bleibenden Backenzähne – Zahnversiegelung
  • Kindgerechte Zahnputzübungen

Schulkinder (6-12 Jahre)

Kennzeichnend für diese Alter ist das Wechselgebiss. Hauptaugenmerk gilt neben der Zahnpflege, dem regelrechten Durchbruch der bleibenden Zähne. Gemeinsam mit unserem Kieferorthopäden prüfen wir, ob eine Behandlungsnotwendigkeit besteht.

Im Rahmen der kassenzahnärztlichen Vorsorge steht jedem Kind in unserem Lande eine Prophylaxebehandlung zu.

Prophylaxeschwerpunkte:


Jugendliche (12-18 Jahre)

Wie Sie als Eltern wissen, ist dieses Alter durch die Pubertät besonders schwierig. Sie kennen sicherlich die “Null-Bock-Phase”, wo so gut wie keine Zahnpflege stattfindet, bis hin zur übertriebenen Mundhygiene beim ersten “Verliebt sein”.

Prophylaxeschwerpunkte:

< arrow_upward
Hier können Sie Ihre Termine buchenOK